Kaufentscheidung, habituelle


Kaufentscheidung, habituelle
Bei dieser Kaufentscheidung regiert die Macht der Gewohnheit.
Beim wöchentlichen Einkauf greift man stets nach denselben Produkten, mit denen man bisher gute Erfahrungen gemacht hat, die an einer bestimmten Stelle im Regal stehen und die den geistigen Einsatz bei der Kaufentscheidung auf nahezu Null reduzieren. Der beim Einkauf betrieben Aufwand reduziert sich auf die Identifikation der vertrauten und bevorzugten Marke.
Diese Produkte, die unter dieser Voraussetzung gekauft werden, bezeichnet man auch als Low-Involvement oder Low-Interest-Produkte.

Marketing Lexikon. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kaufentscheidung — 1. Begriff: a) K. i.w.S.: Der gesamte Prozess von der Produktwahrnehmung bis zur Produktauswahl. b) K. i.e.S.: Zustandekommen des Kaufentschlusses. K. können individuell oder kollektiv (z.B.⇡ organisationales Kaufverhalten von Unternehmen)… …   Lexikon der Economics